Bitte hör nicht auf zu träumen

 ...denn, wer weiss wie lange Du für die Umsetzung Zeit hast. 

Wie oft hast Du Deinen Traum wieder zurückgesteckt, weil Du nicht genug darin unterstützt worden bist und Du selbst nicht daran geglaubt hast? Wie oft fühltest Du Dich klein und ängstlich, mutlos und unsicher, ob es sich lohnt dafür zu kämpfen? wie oft fühltest Du Dich nicht verstanden und hast deshalb aufgegeben? 

   

Ich bitte Dich inständig:

Hör nicht auf zu träumen. Gib nicht auf. Lass Dich nicht einschränken. Glaube an Dich.

   

Denn was bedeutet Leben, wenn es nur mit 50 % Energie gelebt wird? Am Ende Deines Lebens ist nur genau eine Frage wichtig. Diese lautet: 

Hast Du Dein Leben gelebt?

   

 Heisst auch, hast Du Deine Träume umgesetzt, diese Wirklichkeit werden lassen? 

 Was gibt es traurigeres, als wenn deine Antwort darauf ein "NEIN" oder "naja, viel zu wenig" ist? 

   

Also, was wolltest Du schon lange umsetzen, verschiebst es aber immer auf später? 

Wofür brennst Du, hast aber nicht den Mut es in Angriff zu nehmen. 

   

Erinnere Dich zurück an Deine Kindheit: 
Mit welchem Elan und Leidenschaft Du Deine Träume hattest. Alles war möglich.


Bis diese Beschränkungen kamen von Aussen. Aussagen wie, das schaffst Du nie, das ist unmöglich, du bist ein zu grosser Träumer, werde vernünftig, man kann eben nicht alles haben im Leben und, und, und? 

   

 Ja, auch ich kenne solche Sätze. Ich weiss noch ganz genau, wie betrübt ich jedes Mal war, als mir mein Traum genommen wurde. Heute als erwachsene Frau stelle ich fest, es fällt mir nach wie vor nicht leicht, diese Glaubenssätze hinter mir zu lassen und komplett daran zu glauben, dass wirklich alles möglich ist, dass ich meine Grösse voll ausleben darf. 

   

 In diesen Zeiten erinnere ich mich gerne an den Song von Xavier Naidoo "Bitte hör nicht auf zu Träumen". Hier gleich der Link darauf: 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Und nun noch ein liebevolles Wort an alle Eltern


 Wenn Du Papa oder Mama bist, sei Dir Deiner Verantwortung bewusst, welche Du Deinen Kindern gegenüber hast. Glaubst Du an Deine eigenen Träume? Lebst Du ihnen vor, dass alles Möglich ist? Und somit auch die Frage, glaubst Du an die Träume Deiner Kinder? Wenn Du nicht daran glaubst, wie soll es denn möglich sein, dass Deine Kinder daran glauben können? 


Unsere Kinder sind unsere Zukunft. 


Deshalb, bitte, hör nicht auf zu träumen und ebne so den Weg für unseren Nachwuchs. 


Herzensgruss Deine Jasmin