folgende erstaunliche Geschichten haben sich alle wie beschrieben zugetragen.  

Story: Brustkrebs
Eine Frau kommt verzweifelt zu mir und bittet um Hilfe. Sie hat gerade eines der krassesten Urteile für eine Frau erhalten - Brustkrebs, unheilbar, Brust muss schnell entfernt werden.
Wir haben sofort gehandelt und zuerst den Grund für diesen Krebs zusammen herausgefunden. Danach haben wir direkt eine Energieheilung durch Handauflegen durchgeführt. Es folgten 2 Energieheilungen aus der Ferne (sie bei sich zu Hause, ich bei mir).
Nach diesen 3 Behandlungen ging sie erneut zum Arzt und dieser verstand nicht was passiert ist. Nun lautete sein Urteil - kein Brustkrebs zu sehen, völlig gesund.

Story: Sturz beim Schlittschuhlaufen
Wir waren zu dritt unterwegs mit den Schlittschuhen. Ein Mädel fiel plötzlich auf die rechte Seite und ihr Bein begann ziemlich zu schmerzen.
Sogleich konnte ich ihr helfen mit Schmerztherapie bzw. Handauflegen. Ungefähr eine halbe Stunde lang, arbeitete ich an ihrer Verletzung. Bis ich den Impuls hatte, dass es nun reicht.
Das Bein schmerzte danach wesentlich weniger.
Aber das wirklich erstaunliche war, als am nächsten Tag und auch am übernächsten Tag einfach kein blauer Fleck zu sehen war. Und sie neigt normalerweise sehr dazu, starke blaue Flecken zu kriegen. Auch ihre Beweglichkeit war kaum eingeschränkt.

Story: vom Buchhalter zum Religionspädagoge
Diese Geschichte zeigt, dass wenn man einen Samen sät, man geduldig diesen  Samen hegen und pflegen sollte, damit er zur richtigen Zeit zu einer Blume heranwachsen kann.

Ein Mann ca. 45 jährig, entscheidet sich tiefsten Herzens, mehr über sich herauszufinden und sich beruflich zu verändern. Er tut dies mit dem etwa 9 monatigen Programm "finde deinen Lebensweg". Auf diesem Weg entdeckt er immer mehr, wer er im Kern ist. Was seine Stärken und Schwächen sind und wofür er wirklich brennt. Nach Abschluss dieses Programms bietet er spirituelle Wanderungen an. Dies nicht mit dem Ziel damit Geld zu verdienen sondern einfach, damit er direkt ins Tun kommt.
Sein Unterbewusstsein hat ständig weiter gearbeitet. Er hat viele Dinge ausprobiert, gewagt und wieder zur Seite gelegt.
Heute ist es 3 Jahre her seit er dieses Transformationsprogramm beendete und er erzählt überglücklich, dass er nun den mutigen Schritt gewagt hat, noch 50 % in der Buchhaltung zu arbeiten und nochmals an die Uni zu gehen um dort Religionspädagogik zu studieren. 

Ich bin gespannt, welche Blume am Ende seines Weges voller Blütenpracht zu sehen sein wird...

Story: Heilung eines Ortes
Manchmal kommt es vor, dass ich einfach ins Auto steige und dort hin fahre, wo ich geleitet werde. So auch an diesem Tag. Ich landete irgendwo im Emmental auf einem Parkplatz vor dem Wald.
Da begann die Geschichte bereits spooky zu werden.
Ich blieb noch etwas im Auto sitzen, plötzlich fuhr ein zweites Auto auf diesen Parkplatz. Komischerweise kam diese Person direkt auf mich zu. Sie umkreiste mehrmals mein Auto und sie sah mich intensiv an. Doch kein Wort fiel, kein Lächeln, nix. Irgendwann verschwand diese Person wieder und ich stieg aus.
Ich wurde an einen Aussichtsort geführt wo ein wunderschöne alte Buche stand und weiter in ein zweites Waldstück. Dort liess ich mich nieder und genoss einfach diese Stimmung.
Nach ein/zwei Stunden sollte ich wieder aufstehen und zurücklaufen. Das tat ich und ich kam wieder zu diesem Aussichtsplatz. Während dem ich den Baum dort wieder bewunderte hörte ich von etwas weiter drüben eine Stimme, welche mich zu sich rief. Dort war ein gepflasterter Platz mit einer tiefen Ringmauer rundherum. In der Mitte Stand ein schmaler hoher Stein, welcher voller Gravierungen war.
Diese Stimme wurde immer lauter und ich war aufgefordert, mich auf diese Energie dort einzulassen. Ich schloss die Augen und begann mit meiner Arbeit. Dazu muss ich noch sagen, zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung sehr düster. Viele dunkle Wolken hingen über diesem Ort und die Kühe auf der Weide hörte man zwar, sie waren aber alle in einer Ecke. Es windete sehr stark.
ir wurde bald klar, dass ich nun den Auftrag hatte, diesen Ort zu heilen. Denn ich erhielt viele Bilder von früheren Kriegen, vom Leid der Leute damals usw. Einmal sollte ich mich auf diese Ringmauer setzen. Während dem ich am transformieren dieser Energie war, hörte ich es direkt hinter mir rascheln. Ich liess mich nicht irritieren, machte einfach weiter. Etwa eine halbe Stunde oder vielleicht auch eine Stunde später erhielt ich das Signal, dass es nun gut sei.
Ich öffnete die Augen und sah die Kühe vor mir friedlich am Weiden. Der Himmel war wieder blau und dieser Ort strahlte wieder. Ich bedankte mich bei dem Baum dafür, dass er all die Zeit über, diese düsteren Energie getragen hat und ging zurück auf diesen schmalen  Weg Richtung Parkplatz.
Ungefähr in der Mitte des Weges sah ich, wie diese mysteriöse Person vom Anfang zum Auto lief und gemütlich davon fuhr. Da verstand ich den Zusammenhang. Sie war während der Transformation diejenige, welche dieses Rascheln verursachte. Sie war Teil vom Ganzen. An dieser Person klebten diese destruktiven Energien und sie spürte, dass ich ihr nun helfen werde. Sie konnte nun endlich wieder frei sein und ihr leben Leben.